Aktuell

Depressionen sind bedrohliche und immer häufiger auftretende Leiden in unserer Gesellschaft. Pflanzliche und chemische Medikamente haben ihren Platz in der Behandlung von Depressionen. Leider können die klassischen Behandlungsmethoden nicht immer unbedingt die Lebensqualität verbessern. Doch es  gibt gute Nachrichten: Die  Newstart-Kur „Wege aus der Depression“ nach Dr. Neil Nedley hat schon vielen Menschen geholfen, ihre depressive Verstimmung nachhaltig zu überwinden.

Das Besondere an diesem Umgang mit Depressionen ist ein breiter, ganzheitlicher Ansatz. Er beschränkt sich nicht nur auf die medikamentöse und psychotherapeutische Behandlung, sondern bezieht viele andere Aspekte des Lebens, auch die oft unbeachteten Ursachen , mit ein. Es ist hauptsächlich ein Lebensstilprogramm zur Selbsthilfe, um aus einer Depression wieder herauszufinden. Die Veränderung von Ernährungs– und Lebensgewohnheiten bringen jedem Menschen Vorteile, dem Depressiven aber ganz besonders. 

Dieses Programm enthält verschiedene Bausteine wie Lichttherapie, Wasseranwendungen, Atemübungen, Bewegungsprogramme, Ernährungsumstellung und Nahrungszusätze, Enthaltsamkeit von Alkohol, Nikotin und Drogen,  klassische Musiktherapie, aber auch soziale Unterstützung, die Vermeidung negativer Gedanken und  Veränderung des Denkens durch  erhebenden, geistig herausfordernden Lesestoff. Das Denken braucht neue Impulse, daher muss man sich auch mit Themen wie „Schuld und Vergebung“, „der Umgang mit Schlafstörungen“, „Verarbeitung von Trauer“ und anderen Themen, die für die persönliche Depression  und ihre Ursachen von Bedeutung sind, beschäftigen. Durch Aufklärung  und Wissen können wir vieles besser verstehen und verarbeiten. 

Man beginnt mit einem zweiwöchigen Training an einer entsprechenden Einrichtung, danach wird das Programm zu Hause für 20 Wochen fortgesetzt. Alle guten Verhaltens– und Lebensstiländerungen werden solange fortgesetzt, bis sie zu Gewohnheiten werden, zur täglichen Medizin, die „Licht ins Dunkel“ bringt. Was wir Ihnen hier bringen, ist nur eine auszugsweise Kurzdarstellung  dieses Lebensstilprogramms. Weitere Ausführungen dazu können Sie in den Literaturangaben zum Schluss des Artikels nachlesen. Mutig nach vorne blicken– das ist eines der schwierigsten und zugleich wichtigsten Dinge für Depressive und die Gewissheit: „Du kannst es schaffen!“

Nicht zuletzt ist es wichtig, mit einem persönlichen Gott bekannt zu werden, der uns helfen und trösten will. Die Einladung von Jesus Christus an traurige Menschen lautet: „Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich werde euch Ruhe geben!“   

Das wünscht Ihnen auch

                                    Ihr Blickpunkt– Team

 

Literaturempfehlung: „Depression - ein Ausweg“ , Neil Nedley, M.D.

Deutsche Ausgabe bei Deutscher Verein für Gesundheitspflege e.V.

www.dvg-online.de