Von frischen Lüften

Gehen Sie an die frische Luft?

 

Natürlich! Wir wollen Erkältungen wirkungsvoll vorbeugen. Gerade jetzt, wo die kalte Jahreszeit bevorsteht, braucht man Abhärtung. Denn Abhärtung ist eine der besten Schutzmöglichkeiten gegen Erkältungen. Sie gewöhnt den Körper an Temperaturschwankungen. Wer in schlechter Körperverfassung ist, wer sich ständig in geheizten oder klimatisierten Räumen aufhält, ist anfälliger gegen Verkühlung. Wenn er in eine feuchtkalte Umgebung kommt, kann sich der Körper nicht rasch genug darauf einstellen, weil das Gefäßsystem nicht trainiert ist. Der Körper wird unterkühlt.

Die natürlichste Art, sich an den Wechsel von kalt und warm zu gewöhnen, ist Bewegung an der frischen Luft. Kälte, Regen, Wind und Nebel sollten keine Ausrede sein. Auch wenn es an manchen Tagen Überwindung kostet - gehen Sie trotzdem ins Freie, für eine Stunde täglich. Schützen Sie sich durch warme Bekleidung, Gummistiefel und Regenschirm. Entscheidend für den Erfolg ist die Regelmäßigkeit.

Wer täglich hinausgeht, wird weniger von Husten, Schnupfen und Heiserkeit geplagt. Schicken Sie auch Ihre Schulkinder jeden Nachmittag hinaus in Freie. Es ist der beste Ausgleich gegen den Schulstress. Die Kinder werden konzentrierter und ausgeglichener sein und weniger anfällig gegen Atemwegsinfektionen.

Aber auch im Hause können sie zusätzlich etwas zur Abhärtung tun. Wenn Sie morgens nur fünf Minuten Gymnastik am offenen Fenster treiben, werden Sie nicht nur hellwach, sondern sie haben Ihren Körper gleichzeitig einem Luftreiz ausgesetzt.

EIN UNSICHTBARER ENERGIESPENDER

Raumluft und Frischluft unterscheiden sich in Qualität und Quantität. Frischluft ist zehnmal mehr mit elektrisch negativ geladenen Teilchen, den Ionen, durchsetzt. Diese elektrische Aufladung des Luftraumes geschieht durch Sonnenlicht, Gewittertätigkeit und durch Kondensation von Wasserdampf. Negativ-Ionen gehen durch Festhaften an Wänden, Klimaanlagen und Heizkörpern rasch verloren. Daher ist es notwendig, täglich genügende Zufuhr an frischer, aufgeladener Luft zu bekommen.

Lernen Sie die wohltuenden Wirkungen täglicher Frischluftzufuhr kennen:

  1. Vor allem die roten Blutkörperchen werden in der Lunge mit Sauerstoff aufgeladen. Durch den Transport bewirken sie eine gute Sauerstoffversorgung aller Körperzellen. Herz und Kreislauf kommen in Schwung.
  2. Frischluft beruhigt die Nerven, fördert Verdauung und Appetit und bewirkt ruhigen und festen Schlaf.
  3. Sauerstoff belebt die inneren Organe und hilft dem System, Schlacken auszuscheiden.
  4. Frischluft belebt und strafft die Haut.
  5. Die erhöhte Sauerstoffzufuhr verbessert die Gedächtnisleistung, erhöht die geistige Beweglichkeit und lässt uns produktiver arbeiten. Sie beeinflusst das Gemüt hin zu mehr Gelassenheit und heiterer Ruhe.

Frische Luft steigert die Vitalität. Frische, saubere Luft ist eine der größten Segnungen für den Menschen und ein wirkungsvolles Heilmittel der Natur. Setzen Sie Frischluft gezielt ein - und sie werden neuen Schwung bekommen!

WIE STEHT ES UM DIE LÜFTUNG?

Genauso wichtig wie die tägliche Bewegung im Freien ist die regelmäßige Sauerstoffzufuhr in geschlossene Räume. Wir beschweren uns über Luftverschmutzung und schließen uns in schlecht gelüfteten Räumen ein, die durch Sprays, Gase, Kochen, Heizen oder durch Zigarettenrauch sauerstoffarm geworden sind. Ungelüftete Großraumbüros, Krankenzimmer und Schulklassen sind geradezu Brutstätten der Ansteckung während der Erkältungszeit.

Überprüfen Sie daher Ihre Lüftungsgewohnheiten! Lassen Sie die Luft in den Räumen zirkulieren. Vermeiden Sie Zugluft, aber nicht das Lüften. Man kann entweder die Fenster gekippt lassen oder stündlich für einige Minuten weit öffnen. Sorgen Sie für eine gute Ventilation der Wohn- und Schlafräume bei Tag und Nacht. Besonders in der Nacht ist Frischluftzufuhr unverzichtbar für einen gesunden, erfrischenden Schlaf. Wollen Sie am Morgen frisch und ausgeruht erwachen? Das Gehirn braucht besonders viel Sauerstoff, auch nachts. Im Winter ist eine indirekte Lüftung vorteilhafter. Dazu öffnet man einfach das Fenster in einem Nebenraum.

Sorgen sie nun noch durch gute Atmung dafür, dass Ihre Lungen konstant belüftet werden. Sauerstoff ist Nahrung für die Lunge. Sauerstoff ist einer der wichtigsten Energiespender für die Körperzellen. Versorgen Sie ihren Körper täglich ausreichend mit Sauerstoff. Sie werden dadurch gesünder bleiben!

„Die Kraft des Systems ist zu einem hohen Grad abhängig von der Menge reiner Luft, die wir einatmen."