Christliche Ratgeber

Mit freundlicher Erlaubnis christlicher Autoren können Sie auf dieser Website Ihre Bücher gratis lesen.

Der Inhalt und die Themen sind hauptsächlich zur Lehre und dem besseren Verständnis der Heiligen Schrift geschrieben worden.  Im Römerbrief, Kapitel 12 in den Versen eins und zwei werden wir zur besonderen Hingabe an Gott und sein Wort aufgefordert. Dort heißt es: „Stellt euch Gott ganz zur Verfügung. Das ist das Opfer, das ihm gefällt; darin besteht der rechte Gottesdienst. Richtet euch nicht nach den Maßstäben der Welt. Lasst euch vielmehr innerlich von Gott umwandeln und euch eine neue Gesinnung schenken. Dann könnt ihr erkennen, was Gott von euch will."

Die Angebotene Literatur erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Doch durch die sachliche Zuordnung zu den biblischen Themen können Sie eine Hilfe zum besseren Verständnis der prophetischen Bibelteile, wie die Bücher Daniel und Offenbarung, sein. Dabei sollte die Berücksichtigung der Endzeitwahrheit nicht außer Acht gelassen werden.

Diese Website ist ohne Kommerz und dem Wort Jesus Christus gemäß -

„Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es!"

- jedermann kostenlos zugänglich.

EBooks


Wege aus der Burnoutfalle

Viele Menschen von heute sitzen in der Stressfalle. Die Meinung vieler Fachleute ist, dass ständiger seelischer Druck der gemeinsame Nenner ist, der viele Krankheiten miteinander verbindet. Andererseits ist es aber so, dass Stress sein muss. Er beflügelt unser Leben, steigert die Leistungsfähigkeit und Lebensfreude. Kurzum, Stress gehört zum Leben. Problematisch aber ist es, wenn der Stress zu viel wird und wenn Druck und Belastung als unerträglich empfunden werden. Dann haben wir es mit dem Di-Stress, dem negativen und zerstörerischen Stress zu tun.Die vorliegende Broschüre soll helfen, den lebensnotwendigen Mechanismus des Stressablaufes, den Gott in unser Leben einprogrammiert hat, nicht zu überfordern. Wesentlich ist: Wählen Sie die Vorschläge aus, die Ihnen helfen und nützlich für Sie sind!


Psyche und Krebs

Zu wohl keiner anderen Krankheit gibt es so viele Theorien und Meinungen in der Bevölkerung, wie speziell zur Krebserkrankung. Bei den allgemein als Krebs bezeichneten Erkrankungen handelt es sich um unterschiedliche Erkrankungsformen, denen allen lediglich gemeinsam ist, dass es sich um maligne (bösartige) neoplastische (gewebsneubildende) Prozesse im Organismus handelt, die ‐ungehindert‐ unweigerlich zum vorzeitigen Tod des Organismus führen.

Alle drei Minuten in dieser Welt stirbt eine Person an Krebs.


Glück fängt zu Hause an

Die Familie scheint in vielen europäischen Ländern zum Problemfall Nummer eins

geworden zu sein.

Viele haben erkannt, dass eine Kursänderung dringend notwendig ist, denn Kindererziehung

ist keine Sache des Gefühls, sondern eine Frage des bewussten und

verantwortlichen Handelns!

Erziehung heißt:

Wachstum fördern statt beherrschen wollen - Selbständigkeit und Verantwortungsbereitschaft ermöglichen statt jemanden seinen Willen aufzwingen - Grenzen setzen statt manipulieren - Gebote und Verbote selbst vorleben anstatt mit Druck und Befehlen zu arbeiten - Biblische Maßstäbe in Liebe verpackt ausleben anstatt sich als „Autorität“ aufzuspielen.


Ausweg und Hilfe bei Depression

Diese Broschüre soll und kann den Arzt nicht ersetzen. Sie möchte aber depressiven Menschen Hilfe und Trost geben. Wenden Sie die praktischen Hinweise schrittweise an! Haben Sie Geduld und denken Sie daran, dass Gott auf Ihrer Seite ist. Dann werden Sie Hoffnung und Zuversicht begleiten!“


10 Gebote

Warum hat Gott die 10 Gebote gegeben?

Der Zustand der heutigen Gesellschaft

Die dramatischen Veränderungen in unserer Gesellschaft bereiten vielen Menschen Sorge. Da gibt es immer mehr Brutalität, Gewalt, Machtgier, Unmoral. Da gibt es Lug und Trug an laufenden Band. Die Menschheit wird von den Medien mit moralischem Schmutz überflutet. Moralische Werte, die man gestern noch hochgehalten hat, scheinen heute bedeutungslos.

Überall breitet sich Unsicherheit und Angst aus. Andere stürzen sich bewusst oder unbewusst in Konsum und Materialismus. Dramatisches ereignet sich auf unserem Planeten. Eine Krise löst die andere ab. Auch die Familien und Gemeinschaften werden immer mehr zerrüttet. Was haben wir falsch gemacht? Sind die himmelschreienden Missstände in unserer Welt nicht größtenteils hausgemacht? In dieser von Krisen geschüttelten Welt sucht man vergeblich nach charakterstarken klugen Führungspersönlichkeiten. Wo sind denn die Vorbilder, an denen sich unsere heranwachsende Generation orientieren kann?


Die kommende Krise

Das vorliegende Werk wurde bereits in verschiedene Sprachen übersetzt und weltweit verbreitet. Wir sind dankbar, daß es nun auch in deutscher Sprache erscheinen kann. Die interessanten Ausführungen sind einmalig in ihrer Art. Jan Marcussen spricht jeden persönlich an. Sein Buch wird niemanden gleichgültig lassen. Der Verfasser will nicht nur über das religionspolitische Machtstreben in der Welt – zunächst auf die USA bezogen – informieren, er deckt die Ursachen und Hintergründe auf. Seine Ausführungen gründen sich auf die HEILIGE SCHRIFT, insbesondere auf das letzte Buch der Bibel, die OFFENBARUNG, geschrieben von dem Apostel Johannes. Die „Offenbarung" ist kein Buch mit sieben Siegeln, angefüllt mit geheimnisvollen apokalyptischen Bildern. Lebenswichtige Wahrheiten werden darin gerade unserer Generation „offenbart". Dem aufrichtigen Forscher werden ihre Symbole enthüllt, wenn er sich intensiv damit beschäftigt. Daniel Webster sagte: „Es gibt nichts Machtvolleres als die Wahrheit – und oft ist nichts befremdlicher als sie". Die Wahrheit zu erfahren – selbst wenn sie zunächst schockierend auf uns wirkt – macht wirklich frei. Die befreiende frohmachende


Der bessere Weg zu einem neuen Leben
  • Kapitel 1: Gottes Liebe— stärker als der Tod . . . . . . . . . . . . . . . . 5
  • Kapitel 2: Die einzige Brücke zum Leben . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
  • Kapitel 3: Reue, die keiner bereut . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
  • Kapitel 4: Bekennen macht frei! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
  • Kapitel 5: Gott will keine Marionetten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
  • Kapitel 6: Angenommen! Ohne Probezeit! . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
  • Kapitel 7: Wenn Gehorchen Freude macht . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
  • Kapitel 8: Ungeahnte Entfaltungsmöglichkeiten . . . . . . . . . . . . . 56
  • Kapitel 9: Wer rastet, der rostet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
  • Kapitel 10: Gottes Lehrbücher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
  • Kapitel 11: Sprechstunde: Tag und Nacht! . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
  • Kapitel 12: Grenzen erkennen und bejahen . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
  • Kapitel 13: Gottes „Visitenkarten“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Das Leben Jesu

In einer Zeit, in der verantwortungsbewußte Männer und Frauen immer eindringlicher darauf hinweisen, daß der entwurzelte Mensch der Gegenwart in erster Linie eines festen Haltes bedarf, um nicht in dem materialistischen Taumel unserer Zeit unterzugehen, und daß dieser Halt allein in der Begegnung mit Jesus Christus gefunden werden kann, erscheint das vorliegende Buch über das Leben Jesu. Seine Aufgabe ist es nicht, die Evangelienberichte zu harmonisieren oder etwa Begebenheiten aus dem Leben des Nazareners in genau chronologischer Reihenfolge aufzuzeichnen, sondern dieses Buch soll vielmehr die in seinem Sohn Gestalt gewordene, unergründliche Liebe Gottes offenbaren und daher ein Zeugnis sein. Denn wir sind immer erneut aufgerufen zu erkennen, daß in diesem Christus„wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig“ (Kolosser 2,9) und´daß der Weg zum Vater allein über den führt, der da bekannte:

„Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ Johannes 14,6.


Das bessere Leben

Die Bergpredigt ist der Segensspruch des Himmels über die Erde; sie klingt in unsere Tage wie eine Stimme aus einer höheren Welt: Sie wurde der Menschheit gegeben, ihr eine Richtschnur des Handels, ein himmlisches Licht auf dem Wege zu sein. Sie sollte den Menschen Hoffnung und Trost in Verzagtheit, Heil und Erquickung in allem Wechsel und Wandel des Lebens bieten. In der Bergpredigt spricht der Fürst der Prediger, der Meisterlehrer, Worte aus, die ihm der Vater gab. Der Gruß Christi in den Seligpreisungen gilt nicht nur den Gläubigen, sondern der ganzen Familie der Menschen. Jesus scheint für einen Augenblick vergessen zu haben, daß er nicht mehr im Himmel, sondern in der Welt ist, und spricht den in der Welt des Lichts üblichen Segen. Die Seligpreisungen quellen von seinen Lippen, als bräche plötzlich ein lang verschlossen gewesener Lebensstrom mächtig hervor.


Christi Gleichnisse

Jesus Christus ist fürwahr der Lehrer von Gott gekommen und als solcher diente ihm die herrliche Natur als sein beliebtester und geeignetster Hörsaal. Während er durch Feld und Flur streifte, über Berg und Tal wandelte, seinen Blick nach dem hohen Libanon oder dem weiten Meere schweifen ließ, an den lieblichen Gestaden des Galiläischen Meeres weilte, dem rasch dahineilenden Jordan entlang ging oder seinen Weg mitten durch das verpönte Samariterland nahm, um nach der holden Stadt Davids in Judäa zu ziehen, so schöpfte er aus all dieser Umgebung manche köstliche Belehrung und Unterweisung für seine Jünger oder auch oft für die große Volksmenge, die sich um diesen himmlischen Lehrer scharte, der redete, wie noch kein Mensch geredet hatte.


In den Fußspuren des grossen Arztes

Überall auf dieser weiten Welt herrscht Krankheit, und wo nur Menschen wohnen, finden sich auch Sünde und Leiden in Fülle. Wohl hat die medizinische und wundärztliche Wissenschaft bedeutende Fortschritte gemacht, wohl gibt es heute ein großes Heer geschulter Pfleger, die wie gewappnete Heerscharen in ihrem blendenden Gewande mit großer Geschicklichkeit den Kampf wider Krankheit und Tod aufnehmen, aber dennoch nehmen in allen zivilisierten Ländern Krankheit und Seuchen rasch zu. Die „große weiße Plage“ rafft Millionen hinweg, und ein Dutzend geringerer Leiden steigern ihren Erfolg, indem sie die Gesundheit langsam schwächen und untergraben.

Krankheit und Schmerz, Leiden und Kummer, alle sind Folgen eines übertretenen Gesetzes. Man hat sich Eingriffe erlaubt in die wundervolle menschliche Maschinerie und ihr feiner Mechanismus mußte den Gesetzen ihres Lebens und Bestehens zuwider laufen; Krankheit und Tod sind die Folgen.

Was ist das Heilmittel? Vor allem die richtige Erkenntnis. Warum leben wir? Warum hat uns unser himmlischer Vater hierher gesetzt? Welche Gesetze regeln unser Wesen, geistig und körperlich? Spenden sie Segen oder waren sie etwa dazu bestimmt, seine Kinder unglücklich zu machen? Da wir nun das Gesetz übertreten haben, wie können wir von [10] der Übertretung und ihren Folgen wieder genesen?

In diesem bescheidenden Buche, lieber Leser, hat die Verfasserin,eine Frau von langer und reicher Erfahrung im praktischen Leben, eine Fülle von Belehrung über das Leben und seine Gesetze, über Gesundheit und ihre Anforderungen, über Krankheit und ihre Heilmittel zum Nutzen und Frommen der leidenden Menschheit gesammelt. Jeder verständige Vater, jede Mutter, jeder Mann, jede Frau, Laie und Gelehrter kann aus seinem Schatze schöpfen. Das Buch ist in einfacher und klarer Sprache gehalten; es birgt Unterricht für den iv Lernenden, Hoffnung für den Verzagten, Trost für den Kranken und Ruhe für den Müden.

Es zeigt einen besseren Weg, der, obwohl er in dem Schatten einer krankenWelt dahinführt, dennoch von dem Sonnenschein göttlicher Liebe und ihrer nie fehlenden Hoffnung bestrahlt ist. Ein einfacheres, schöneres Leben wird uns hier offenbart, das eine größere Fülle von Freude und Glück und mehr Raum für jenen hilfsreichen Dienst bietet, welchen zu geben seliger  ist als ihn zu nehmen.

Dies Buch ist dem seligen Dienst an der leidenden Menschheit gewidmet, von dem Verfasserin und Herausgeber keinen anderen Verdienst haben, als die Freude des Herrn in den Seelen, die dadurch in Gott gesegnet und getröstet werden. Möge dies Werk seinen Zweck erfüllen unseren Mitarbeitern eine Hilfe sein in dem großen weltweiten Missionsfeld, wo sich leidende Menschen finden und möge es denen, die in Not sind, zum Trost und Segen gereichen. Indem es solchen edlen Zweck verfolgt, können wir ihm nur den besten Erfolg wünschen.


Ohne Butter aufs Brot

Diese Broschüre ist ein Beitrag zu Ihrer Gesundheitsvorsorge.

Immer mehr Menschen sind aus gesundheitlichen Gründen darauf angewiesen, sich ohne tierisches Fett und Eiweiß zu ernähren.

Zu diesen Gruppen gehören zum Beispiel Menschen mit einem erhöhten Cholesterinspiegel, erhöhter Blutdruck, Übergewicht, Allergiker, Zivilisationskrankheiten wie Arthritis, Gallensteine,

Diabetes, Darmkrankheiten und Krebs.

Wir möchten Ihnen mit dieser kleinen Broschüre eine Auswahl aus der Vielfalt vegetarischer und fettarmer Rezepte überlassen. Sie sind leicht und schnell herzustellen, preiswert und bekömmlich.

Ein Versuch, der sich für Gesundheit und Wohlbefinden lohnen wird.


Panorama der Endzeit

Wir stehen an der Schwelle großer Ereignisse. Viele Menschen betrachten mit Sorge die gegenwärtigen Entwicklungen und wohin sie führen –

•          Weltwirtschaftskrise,

•          immer häufigere Umweltkatastrophen,

•          die Gesellschaft wird immer zügelloser.

Es ist keine Frage, diese Welt treibt auf eine Krise zu.

Die Bibel hat vorausgesagt, daß dies alles Vorzeichen des Endes sind. Am Ende steht jedoch nicht nur eine globale Zerstörung, sondern die Wiederkunft Jesu, die große christliche Hoffnung, die der menschlichen Geschichte einen Schlußpunkt setzen wird.

"Panorama der Endzeit" gibt einen Überblick über die Zusammenhänge von biblischer Prophetie und aktuellem Geschehen.


Rat und Hilfe bei Kindern mit ADS - ADHS

Der Frankfurter Arzt  Dr. Heinrich Hoffmann war wohl der Erste, der ADS  beschrieben hat, als er 1845 sein Buch „Der Struwwelpeter" herausgab. In diesem Kinderbuch zeichnet er klar und variantenreich die beiden Grundstrukturen, den Träumer und den Zappelphilipp nach, einschließlich des oft zusätzlich vorhandenen oppositionellen Trotzverhaltens. Später hat der Londoner Kinderarzt Dr. Georg Still dieses Thema von Hoffmann aufgegriffen und es 1902 als Störungsbild zusammengefasst.


Eheseminar

Der schönste Tag des Lebens ist gekommen.

Die Hochzeitsglocken läuten, der Standesbeamte spricht sehr feierlich, der Geistliche gibt seinen Segen. Freunde und Verwandte freuen sich.

Doch der Zahn der Zeit nagt auch an der größten Liebe und an der besten Beziehung. Wenn zwei unterschiedliche Menschen miteinander leben müssen, sind Konflikte auf die Dauer leider unausweichlich.

Am Anfang mögen die Konflikte harmlos erscheinen, doch wenn sie sich häufen, sucht jedes Ehepaar nach Hilfe. Dies, so glauben wir, ist der Zweck dieser Broschüre. Das Besondere daran ist, dass es christliche Werte zeitgemäß einbezieht.

Lesen Sie dieses Büchlein aufmerksam durch und beginnen Sie, es sofort in die Praxis umzusetzen. Wir wünschen dabei gutes Gelingen!